Vietnamesische Kochbuch Empfehlungen

Ich verschaffe dir in diesem Beitrag einen Überblick über deutschsprachige Kochbücher mit vietnamesischen Rezepten, die mir besonders gefallen. Hinter den meisten Kochbüchern hier stehen interessante Persönlichkeiten mit vietnamesischen Wurzeln, Köche und Reise-Enthusiasten. Hinterlass mir gerne Kommentare und weitere Tipps!

Vieatnam – Das vietnamesische Kochbuch

Ein hochwertiges Kochbuch mit über 100 Rezepten von Luke Nguyen. Als Restaurant-Chef und Hauptcharakter der damaligen australischen Fernsehserie Luke Nguyen’s Vietnam erkundete er Folge für Folge die Geheimnisse der vietnamesischen Küche. Dabei bereiste er viele vietnamesische Städte von Nord nach Süd und war den regionalen Küchengeheimnissen direkt auf den Fersen.

1 Jahr später brachte er sein erstes Kochbuch raus. Daher hat das Buch natürlich in erster Linie eher einen kommerziellen Hintergrund. Aber: Welcher Küchenchef nimmt sich die Zeit und bekommt die Möglichkeit 20 verschiedene vietnamesische Städte zu bereisen und sich durch ihre Küchen und Restaurant-Landschaft zu probieren? Seit 2016 gibt es nun die zweite Auflage, die aktuell im Handel ausliegt.

Das Kochbuch ist unglaublich schön. Allein die Haptik und Optik regen die Lust zum Kochen an. Das Kochbuch nicht nur authentisch, weil er seine Reiseerfahrung in das Kochbuch integriert, sondern auch, weil er sich, seinen Hintergrund und sein Wissen in die Rezepte und Geschichten einarbeitet. Diese drei Dinge – die Reise, die Rezepte und Luke Nguyen – machen das Buch meiner Meinung nach zu einem empfehlenswerten Klassiker.

Einen kleinen Vorgeschmack auf sein Kochbuch erhälst du hier.

AutorLuke Nguyen (geb. 1978)
Erscheinungsjahr2016 (2. Auflage, 1. Auflage 2011)
Anzahl der Rezepte> 100
Preis39,99 Euro
Meine Bewertung★★★★☆
Pro– Haptik & Optik
– Anreicherung mit Reise-Stories macht das Buch authentisch
Contra– Ein paar mehr Bilder zu den Rezepten wären wünschenswert
– Etwas hochpreisig


Vietnam: 120 Originalrezepte

Die Autoren des Kochbuchs sind drei in Frankreich lebende Brüder, die in der Gastronomie der französischen Hauptstadt zu Hause sind. Eins ihrer Restaurants „Paris-Hanoi“ befindet sich im 11. Arrondissement in Paris und wurde bereits 1996 eröffnet. Ein Szeneviertel mit vielen Abendlokalen, das viele junge Menschen anzieht. Angefangen hat ihre Geschichte an diesem Ort mit dem Verkauf von vietnamesischen Sandwiches „Banh Mi“. Für einen besonders schönen Einblick in die Biografie der drei Brüder lohnt sich der Blick in dieses Heftchen.

Ich muss dazu sagen, das französische Originalwerk hat deutlich bessere Rezensionen als die ins Deutsche übersetzte Version. Eigentlich heißen die drei Brüder Mido, Jean Phi und Hando. Die Benennung der Autoren ist auf vielen Seiten leider falsch. Sehr schade eigentlich, weil die Biografie und Geschichte hinter dem Buch sehr authentisch sind.

Die Brüder kochen eher im südvietnamesischen Stil. Das ist ein feiner, aber wichtiger Unterschied für mich als aus dem Norden abstammende Vietnamesin.

AutorenJean-Philippe, Mido und Hando Youssouf
Erscheinungsjahr2013
Anzahl der Rezepte120
Preis26,95 Euro
Meine Bewertung★★★☆☆
Pro– Neben klassischen Rezepten auch Ausgefallenes dabei
– Günstiger Preis
Contra– Leider teilweise falsche Übersetzungen, aber das fällt wahrscheinlich nur „Kennern“ auf


Der Geschmack Vietnams

In seinem Kochbuch stellt Bobby Chinn sich selbst als viel gereister Koch in den Mittelpunkt. Hinter einigen Rezept stehen persönliche Geschichten aus seinem Leben in Vietnam. Das macht das Buch für mich sehr authentisch und bietet mir viel Inspiration, weil er begründet, warum er welche Zutaten und Geschmäcker kombiniert. Ich bin auch ein Fan traditioneller Gerichten, die in diesem Buch viel vertreten sind, aber immer jeweils mit einer kleinen „Bobby-Chinn-Note“ versehen werden.

Es hätten ein paar mehr Bilder von den fertig gekochten Gerichten drin sein können. Das fehlt mir aber häufig in solchen Kochbüchern, die den Fokus eher auf Inspiration und Storytelling legen. Sein Ziel ist es, die Leser in die Straßenküche Vietnams zu versetzen. Das gelingt ihm besonders mit Spontasaufnahmen, die ihn beim Kochen zeigen.

Dieses Kochbuch ist zweifellos mit viel Leidenschaft fürs Kochen entstanden. Es besitzt ein hochwertiges Erscheinungsbild und ist in meinen Augen eins der schönsten Kochbücher im deutschsprachigen Raum.

AutorenBobby Chinn
Erscheinungsjahr2008
Anzahl der Rezepte> 100
Preis29,95 Euro
Meine Bewertung★★★★★
Pro– Haptik und Optik
– Inspirativ und authentisch
– Traditionelle Rezepte, aber mit dem gewissen Etwas
Contra– Nicht zu jedem Rezept ein Bild


Authentic Pho

Eigentlich kaum zu glauben, dass eine einzige Suppe ein ganzes Kochbuch füllen kann. Aber Simi (Heike) und Stefan Leistner, die beiden Autoren des Buches, haben es doch irgendwie geschafft. Mithilfe ihrer Erfahrung und vor allem ihrer Leidenschaft zur südostasiatischen Küche verwandeln sie das bodenständige Nationalgericht Vietnams zu einem Kunstwerk.

Das ist außerdem nicht ihr erstes Kochbuch. Sie sind auch die Autoren der Bücher „Asia Street Food“ und „Asia Street Bowls“. Heike und Stefan Reiseenthusiasten, Schriftsteller und Fotografen mit einer großen Leidenschaft für die südostasiatische Küche.

Was ich an ihrer Arbeit besonders schätze, ist tatsächlich ihre tiefgründige, journalistische Recherche darüber, was wirklich hinter den Kulissen, hinter den Rezepten und Gerichten steckt. Diese Details zu den Hintergründen machen ihre Rezepte zu etwas ganz besonderem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.