Vietnamesische Frühlingsrollen – Der Partyklassiker

Vietnamesische Frühlingsrollen – Der Partyklassiker
Bewerte den Beitrag

Beliebt sind die zauberhaften Köstlichkeiten durch ihren einzigartigen Geschmack geworden. Man isst vietnamesische Frühlingsrollen mit den Fingern sowie mit dem einen oder anderen Pfefferminzzweig dazu. Gedippt werden sie traditionell in einer extra angerichteten Sauce (nuoc cham). Während die klassischen Frühlingsrollen im Norden Vietnams „nem“ genannt werden, tragen die Röllchen im Süden den Namen „cha gio“. Dort werden sie noch zusätzlich mit Hummerfleisch oder Garnelen gefüllt und mit Salatblättern und Gurkenscheiben garniert.

Frühlingsrollen auf Tellern serviert mit Nuoc Cham

Zutaten:

Für die Soße:

Schritt 1: Die Glasnudeln in Wasser einweichen lassen. Nach dem Herausnehmen in etwa ein Zentimeter kurze Stücke zerkleinern und vollständig abtropfen lassen.

Schritt 2: Die Sojakeime gut waschen und ebenfalls gründlich abtropfen lassen.

Schritt 3: Karotte putzen und die Morcheln für etwa 30 Minuten in Wasser einlegen, danach abtupfen und in feine kurze Steifen zerkleinern.

Schritt 5: Die Glasnudeln zusammen mit Schweinefleisch, Morcheln, der Zwiebel-Karotten Mischung, einem Ei und einem Teil der Sojakeime gut vermischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Aus dieser Menge ergeben sich etwa acht Frühlingsrollen.

Schritt 6: Immer ein Reisblätter gut befeuchten, bis es geschmeidig wird. Einfach das Reisblatt für 2 Sekunden in lauwarmes Wasser tauchen. Auf einem frischen Geschirrtuch oder Zewa auslegen und circa 1-2 Esslöffel der Mischung in die Mitte darauf geben.

Frühlingsrollen rollen - Schritt 1

Die Füllung wird dann zu einer länglichen Rolle geformt.

Frühlingsrollen rollen - Schritt 2

Die eine Hälfte des Reisblattes sowie die Seiten umschlagen und über das restliche Reisblatt wickeln.

Frühlingsrollen rollen - Schritt 3

Dann die Seiten umschlagen.

Frühlingsrollen rollen - Schritt 4

Die Rolle vorsichtig und dennoch schön eng wickeln.

Frühlingsrollen rollen - Schritt 5

Schritt 7: Öl in einem Topf erhitzen und die Röllchen einzeln von allen Seiten goldbraun braten.

Schritt 8: Pfeffer, Salz, Zucker, Essig (oder Zitrone), Knoblauch und etwas Fischsauce gut verrühren und als Sauce in einer extra Schüssel zu den Frühlingsrollen reichen. Vor dem Servieren je nach Gusto mit Karottenblumen oder feinen Karottenstreifen, den Pfefferminzzweigen, den restlichen Sojakeimen und den Jungzwiebeln die Frühlingsrollen auf einer großen Platte garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.