Vegetarisches Pho – Vietnamesische Nudelsuppe (Einfaches Rezept)

Vegetarisches Pho – Vietnamesische Nudelsuppe (Einfaches Rezept)
5 (100%) 3 Bewertungen

Um als Vegetarier in den Genuss der vietnamesischen Küche zu kommen, muss man ein Wort lernen: „chay“, was soviel wie vegetarisch bedeutet. Das ist eine vegetarische Variante der beliebten Pho-Suppe. Die vegetarische Pho-Suppe wird in Vietnam dementsprechend auch „Pho chay“ genannt. Mit etwas Übung gelingt dieses Rezept in unter einer Stunde.

Für die Suppenbasis werden verschiedene Obst- und Gemüsesorten verwendet. Dabei kann die Gemüse- und Obstauswahl variiert werden. Es sollten aber mindestens acht verschiedene Sorten sein. Wichtig für das Pho-Aroma sind jedoch die Gewürze Sternanis und Zimt.

Zutaten für die Suppenbasis:

  • 2 Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • Weißer Kandiszucker
  • Weiße Rettich-Rübe
  • 1 Maiskolben
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Apfel
  • 1 Nashi-Birne
  • 2-3 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 1 Stück Ingwer

zu der normalen Pho-Suppe gibt es Fleischbeilagen, so zum Beispiel Hähnchen- oder Rindfleisch. Vegetarische Alternativen sind vegetarische Fleischimitate oder wie in diesem Rezept vorgegeben Tofu.

Für die Beilage:

  • Frischen Tofu
  • Pilze (z.B. Champignons)
  • Soja-Sprossen
  • Koriander
  • Limetten
  • Frühlingszwiebeln gehackt in feine Ringe
  • Hoisinsoße und Chilisoße
  • Pflanzenfett zum Anbraten

Schritt 1: Den Apfel und die Birne schälen und kleinschneiden in etwa wallnussgroße Stückchen.

Schritt 2: Den Maiskolben in etwa 6 Teile teilen. Den Rettich und den Kohlrabi schälen und in dicke Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, den weißen Teil fein hacken und als Beilage bei Seite legen, den grünen Teil im Ganzen lassen.

Schritt 3: Wasser in einen großen Kochtopf geben und aufkochen. Das ganze Obst und Gemüse in das kochende Wasser geben sowie den Kandis und einen Esslöffel Salz (je nach Größe des Topfes variiert die Menge natürlich). Bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4: Den Ingwer in Scheiben schneiden. Die Zwiebel halbieren. Ingwer, Zwiebel, Zimt und Sternanis in einer Pfanne ohne Öl stark anrösten. Dabei darf die Zwiebel auch etwas dunkler werden.

Schritt 5: Die Gewürze in die Suppe geben.

Schritt 6: Den Tofu in mundgerechte Stückchen schneiden. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu frittieren bis er Goldbraun ist. Anschließend abkühlen lassen und in Streifen schneiden. Den Tofu und die Pilze je nach belieben würzen mit Sojasoße, Salz, Sesam oder Chilipulver. Tofu und Pilze noch einmal kurz in der Pfanne schwenken.

Schritt 7: Die Pho-Nudeln kochen. Das dauert etwa zehn Minuten, je nach Nudelart (siehe Packung). Dann mit kaltem Wasser abschrecken.

Anrichten: Reisnudeln in eine große Essschale geben. Tofu und Pilze hinzugeben. Den gehackten Lauch, der am Anfang zur Seite gelegt wurde, und die Frühlingszwiebeln dazugeben. Zum Schluss die heiße klare Brühe über die Nudeln geben und mit dem Koriander und den Sojasprossen, entweder oben drauf oder auf einem separaten Teller, servieren. Hoisinsoße und Chili als Tischgewürz reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.